Schlagwort-Archiv: Bolzplatz

Gerockte Homegrounds

Das Angebot der Bolzplätze für den Freizeitfußball München ist nicht besonders groß. Die öffentlichen Plätze sind meist in einem miserablen Zustand.

Hier mal eine grobe unvollständige Auflistung der öffentlichen Rasen und Bolzplätzen, die von den Sambakickers bespielt wurden:

  • Alte Pinakothek / Rasen
    keine Tore, Rasen mit vielen Löchern, im Sommer eingeschränkte Platzwahl
    Sonstiges: schönes Ambiente
  • Aubing / Bolzplatz
    2 Stahltore, Rasen im guten Zustand, häufig frei
    Sonstiges: weite Anfahrt
  • Blutenburg / Bolzplatz
    2 Stahltore, Rasen ok, häufig frei
    Sonstiges: weite Anfahrt
  • Englischer Garten / Rasen
    keine Tore, Rasen mit vielen Löchern, im Sommer eingeschränkte Platzwahl
    Sonstiges: kurze Strecke zum kühlen Bier danach am Chinesischen Turm
  • Hirschgarten / Rasen
    keine Tore, Rasen im guten Zustand (teilweise Löcher), Platz ausreichend vorhanden
    Sonstiges: kurzer Weg zum kühlen Bier im größten Biergarten der Welt
  • Isar Auen / Bolzplatz, Rasen
    2 wackelige Holztore, Rasen mit bösen Löchern, Platz ausreichend vorhanden
    Sonstiges: angenehme Atmosphäre
  • Olympiapark / Bolzplatz
    2 Stahltore, Rasen schwer niedergekämpft, gut belegt
    Sonstiges: Unterhaltungsmusik während Open-Airs im Olympia-Stadion oder dem Tollwood
  • Theresienwiese / Bolzplatz
    4 Stahltore, steiniger Rasen, häufig frei
    Sonstiges: während des Oktoberfestes keine Spielmöglichkeit
  • Westpark /Rasen
    keine Tore, Rasen im guten Zustand, Platz ausreichend vorhanden
    Sonstiges: kurzer Weg zum kühlen Bier im Rosengarten