Kategorie-Archiv: Freizeitfussball München

Eiskalt mit 6:1 die derzeitige Teamfitness bestätigt

Höchster Genuss: kalte Tegernseer danach

Höchster Genuss: kalte Tegernseer danach

Tor: top
Verteidigung: top
Mittelfeld: top
Sturm: top
Zuschauerinnen: top
Trainer: nicht notwendig
Schiri: eine coole Socke

Nachdem Daniele uns nun schon ein zweites Mal mit traumhaft gekühlten Tegernseer für die Analyse danach überrascht hat, wurde er heute in die Honores de la Sambas (Link zu Honores de la Sambas) aufgenommen.

Prost!

like in the good old days

Bolzplatz frisch gemacht

Bolzplatz frisch gemacht

Nachdem der Sommer mächtig mit Regen klotzt, wurde unser Bolzplatz durch die wöchentlichen Kicks ziemlich durch den Schlamm gezogen.

Heute blitzte jedoch die Sonne hervor, was gleich mal zum Aufpolieren des Homegrounds genutzt wurde. Die üblichen Arbeiten wie Löcher verfüllt und die Walzen rotieren lassen werden mittlerweile routiniert abgewickelt.

Zudem werden wir uns am Dienstag für eine letztjährige Niederlage revanchieren müssen. Da hat der Platz fit zu sein, so dass wir sämtliche technische Raffinessen auspielen können. So was wie letztes Jahr, als wir einen 1:6 Rückstand in den letzten zehn Minuten auf 5:6 korrigieren konnten, wird uns nicht mehr passieren. Wir werden es ihnen in rosa Schlüpfern inkl. Hummel-Trikot zurückzahlen.

Ois Chikago also.

Rügener Kreide für den Bolzplatz

Bis gestern war unser heiß geliebter Platz nicht gebahnt. Doch dann machten sich drei wagemutige auf, um dem Platz endlich mal ein Design zu verpassen.

Zu dem Zweck besorgten wir uns den feinsten Stoff, mit dem ein Rasen bestäubt werden kann:

Rügener Kreide… Gerüchten zur Folge werden WM Plätze ebenfalls damit bearbeitet.

Aber nicht nur für den Rasen ist diese Kreide nutzbar, das feine Zeuchs wird auch als Heilkreide oder zum Peeling eingesetzt. Bei Bedarf kann es problemlos in Apotheken in 250g Packungen bezogen werden (den Wert der verbrauchten ca. 35kg Kreide auf dem Platz kann jetzt jeder selber hoch rechnen).

Jedenfalls war gestern nicht nur der Platz nett eingekreidet, sondern auch wir. Wenn die Rügener Kreide also irgendwie heilsam sein sollte, sind wir für die nächsten Jahrzehnte extrem geheilt.

Unser Werk kann sich nach aufwändigen Messarbeiten sehen lassen 😉

eingekreidet

eingekreidet

Die Helden von Augsburg

Die Sambakickers flogen aus, um in Augsburg beim Kleinfeld-Turnier der “Kickers for Kids” (www.kickersforkids.de) teilzunehmen.

Klasse Turnier mit fairen Teams und einer großen Portion Spielvergnügen. Fetten Dank für die Organisation des Tuniers! Zudem wurden alle Einnahmen an den ev. Kindergarten St. Matthäus in Augsburg-Hochzoll gespendet > respekt! Wir kommen wieder, hrhr.

Die Helden von Augsburg

Die Helden von Augsburg

Ergebnisse:

Sambakickers : DJK Hochzoll 1:2
Sambakickers : Kickers for Kids I 1:0
Sambakickers : Osram Juniors 1:4
Sambakickers : BoFrost 0:2
Sambakickers : Kickers for Kids II 4:0

Kleines Fazit:

Als Münchner Freizeitfussballer waren wir recht gut aufgestellt und konnten den Vereinsspielern der gegnerischen Mannschaften ganz nett Paroli bieten.

Wir hatten nicht genug:

Am Abend rockten wir noch ein Freundschaftsspiel (Großfeld) gegen die Kicker vom Schumanns durch. Etwas unterbesetzt (manch einer von uns konnte am Abend nach dem Turnier seine Hufe nicht mehr einsetzen) verloren wir gastgeberfreundlich 5:6 (1:5).

Sambakickers rocken Augsburger Turnier

Am kommenden Sonntag werden die Kickers auf einem Turnier in Augsburg wild aufspielen. Wir rechnen dieses Mal mit einer besseren Postionierung als letztes Jahr (Vorletzter: wegen schlechtem Wetter, schlechter Rasen, falsche Schuhe, falscher Ball, parteiische Schiedsrichter… alles war gegen uns, eigentlich hätten wir nämlich das Turnier gewonnen).

Den Kickern wird angeraten bis Sonntag noch für die Spielerfrauen folgenden Push-Up Bikini zu besorgen:

Push-Up Bikinie für die Kickermädels

Push-Up Bikini für die Kickermädels

Gerockte Homegrounds

Das Angebot der Bolzplätze für den Freizeitfußball München ist nicht besonders groß. Die öffentlichen Plätze sind meist in einem miserablen Zustand.

Hier mal eine grobe unvollständige Auflistung der öffentlichen Rasen und Bolzplätzen, die von den Sambakickers bespielt wurden:

  • Alte Pinakothek / Rasen
    keine Tore, Rasen mit vielen Löchern, im Sommer eingeschränkte Platzwahl
    Sonstiges: schönes Ambiente
  • Aubing / Bolzplatz
    2 Stahltore, Rasen im guten Zustand, häufig frei
    Sonstiges: weite Anfahrt
  • Blutenburg / Bolzplatz
    2 Stahltore, Rasen ok, häufig frei
    Sonstiges: weite Anfahrt
  • Englischer Garten / Rasen
    keine Tore, Rasen mit vielen Löchern, im Sommer eingeschränkte Platzwahl
    Sonstiges: kurze Strecke zum kühlen Bier danach am Chinesischen Turm
  • Hirschgarten / Rasen
    keine Tore, Rasen im guten Zustand (teilweise Löcher), Platz ausreichend vorhanden
    Sonstiges: kurzer Weg zum kühlen Bier im größten Biergarten der Welt
  • Isar Auen / Bolzplatz, Rasen
    2 wackelige Holztore, Rasen mit bösen Löchern, Platz ausreichend vorhanden
    Sonstiges: angenehme Atmosphäre
  • Olympiapark / Bolzplatz
    2 Stahltore, Rasen schwer niedergekämpft, gut belegt
    Sonstiges: Unterhaltungsmusik während Open-Airs im Olympia-Stadion oder dem Tollwood
  • Theresienwiese / Bolzplatz
    4 Stahltore, steiniger Rasen, häufig frei
    Sonstiges: während des Oktoberfestes keine Spielmöglichkeit
  • Westpark /Rasen
    keine Tore, Rasen im guten Zustand, Platz ausreichend vorhanden
    Sonstiges: kurzer Weg zum kühlen Bier im Rosengarten