Kategorie-Archiv: Allgemeines Gebolze

Münchner Westend Trubel

Da doch einige Kicker von uns im Westend wohnen, hier ein kurzer Polizeibericht vom heutigen Nachmittag aus dem Westend:

Westend rockt

Westend rockt

Großeinsatz wegen Bombenattrappe – Westend

Am Dienstag, 25.01.2011, gegen 14.20 Uhr, wurde die Polizei verständigt, da in der Gollierstraße 45 in einem Müllhäuschen ein verdächtiges Päckchen aufgefunden wurde. Außen war eine Uhr angebracht und Drähte ragten aus dem Paket.

Der Finder des Pakets legte dieses in ein Gebüsch neben der Haus-einfahrt.

Die Polizei sperrte daraufhin die Gollierstraße zwischen Ganghoferstraße und Geroltstraße und evakuierte die anliegenden Gebäude. Insgesamt mussten ca. 90 Personen ihre Wohnungen verlassen.

Um 15.31 Uhr wurde nach Untersuchung des Pakets durch die Technische Sondergruppe des Bayerischen Landeskriminalamtes festgestellt, dass es sich um eine Attrappe gehandelt hatte.

Ermittlungen wurden eingeleitet.

(Quelle: www.polizei.bayern.de)

Die Kickers frönen noch den Hallenkick

Trotz Regen (vielleicht auch mal ein wenig Schnee) nutzen die Sambakickers noch jede Gelegenheit die Pille zu treten – frei nach Hanks Motto “the laughing heart”.
Für alle, die das Gedicht nicht kennen, hier:

The Laughing Heart by Charles Bukowski

your life is your life
don’t let it be clubbed into dank submission.
be on the watch.
there are ways out.
there is a light somewhere.
it may not be much light but
it beats the darkness.
be on the watch.
the gods will offer you chances.
know them.
take them.
you can’t beat death but
you can beat death in life, sometimes.
and the more often you learn to do it,
the more light there will be.
your life is your life.
know it while you have it.
you are marvelous
the gods wait to delight
in you.

Oder man höre und sehe sich die Interpretation von Tom Waits an:

Ein neues Logo ist der Anfang

Auch in den kommenden Jahren wollen die Kicker weiterhin ihren gemütlichen Sonntagskick durchziehen. Um diesen Anspruch ein wenig zu festigen, wurde ein neues Logo gesucht und auch gefunden. Irgendwann soll dieses dann auch mal die Trikots der Freizeitkicker in gestickter Version schmücken. Wir sind gespannt…

Sonntagskick mit neuem Logo

Den stylischen Part übernahm die Grafikerin Sabine Fincks (www.fincks-werbesache.de). Wir finden das Logo spitze!

Freizeitkicker machen Rasen fit

Für die Winterpause wird der Rasen nochmal richtig nett vorbereitet. Das überlassen wir natürlich nicht “irgendwem” sondern legen selbst Hand an; so geschehen wieder mal heute.

Löcher werden mit feinster Erde verfüllt, der Rasen mit der Handschere gestutzt und die Walze läuft sauber rund, um die Ebene zu glätten. Noch zwei/drei Kicks draußen und dann geht’s ab zum “Budenzauber” (Zitat von Markus) in die Halle.

Das Laub macht sich langsam breit

Das Laub macht sich langsam breit

Platt gemacht

Auch wenn der Winter mit großen Schritten naht und auch wenn heute Wiesn-Anstich war, den Kickern geht ihr Bolzplatz vor.

Gemütlich mit punktgenau gekühlten Augustiner-Oktoberfestbier wurde der Rasen gewalzt, gewalzt, gewalzt… gewalzt… so dass die Meute zum sonntäglichen Kick die Pille ohne jegliches Hüpfen, Verspringen oder sonstigen Einflüssen treten kann.

Also:
Ausreden alá “der Ball ist wegen ‘ner Welle versprungen…” zählen nicht; allein technisches Unvermögen der Kicker selbst ist die Tatsache für ein schlechtes Zuspiel oder billigen Abschluss.

Malte macht den Rasen platt

Malte macht den Rasen platt

Flauschiges Grillen der Freizeitkicker

Um den 60ern den Anblick der Bayerntrikots auf der Startseite zu ersparen, gleich mal ein Update nach der gestrigen Grillaktion.

Bestens organisiert und bepackt mit unserem Local-Bier Augustiner sowie dem bekömmlichen Tegernseer bevölkerten wir gestern abend unsere gemütliche Grillstelle unter der Eiche am Bolzplatz.

Nicht nur Kicken, sondern auch mal Grillen

Nicht nur Kicken, sondern auch mal Grillen

Ein großes Lob an die Kickermädels, die für uns bereits während des Kicks das Feuer entfacht und auch das notwendige Holz zusammen gesucht hatten. Wir brauchten somit nur noch nach dem Bolzen das Fleisch auf den Grill hauen. Easy.

Gegen später wurden dann noch interne Spieler und deren Spielweisen analysiert sowie unsere Fußball-Wissensdatenbank “Gernot” gefordert.

Großen Dank für diesen gelungenen Abend an Zeljko, der konstant so einen Grillabend vorgeschlagen hat und an Korbinian, der diesen Vorschlag dezent aber mit Nachdruck unterstützt hatte.

Kicker schocken ihre 60er Mitspieler

Nachdem die Wäscherei nicht rechtzeitig die Leibchen für unseren sonntäglichen Freizeitkick zugestellt hatte, wir aber mit +20 Mann auf dem Platz standen, musste in dem Farbengewirre unbedingt für Ordnung gesorgt werden.

Die Lösung: der brilliante Hausmeister! (auch auf diesem Wege: Danke!)

FC Bayern zwischen 1995 bis 1997

Sambakickers im FC Bayern Look'n Feel

Der ehrenwerte Hausmeister zauberte zum Entsetzen unserer 60er Fans einen vollständigen Satz FC Bayern Trikots aus dem Ärmel und lies uns großzügigerweise eine Mannschaft damit besetzen. Es handelte sich um den legendären rot-blauen Trikotsatz aus dem Jahr 1995 bis 1997 (laut FC Bayern: “Das Trikot vom damaligen FCB-Torjäger Jürgen Klinsmann stellte einen Rekord für die Ewigkeit auf: 600.000 Mal ging die Rückennummer 18 über die Theken der Fan-Shops.”).

Für die 60er unter uns war das Überziehen dieser Triktos ein konsequentes “no go” und sie beschimpfen ihre Gegenspieler in Form von “Das hässlichste Trikot, dass es jemals gab… ein Rekord für die Ewigkeit!”.

Letztenendes war es ein unterhaltsamer Kick, zu dem hier Max Litzner aus den Münchner Geschichten zitiert werden soll: “ois Chikago

Die Sonne lacht wieder

Noch ein paar Wochen in der Halle die Pille treten und dann geht’s wieder ab auf den Rasen… endlich (auch wenn Hallenkickerei immer wieder ein riesen Spaß ist).

Mal sehen, ob wir im Jahr 2010 wieder so einen großen “Pool” an Spielern zusammentrommeln können, wie im Jahr 2009, so dass unser Großfeld ausgiebig bearbeitet werden kann.